Resümee zum Crashkurs Datensicherheit

Vier knackige Kurzvorträge zum Datenschutz und das Recht auf Vergessen
Montag, den 19.03.2018 im Konferenzraum im Tournesol-Bad Idstein

Ab dem 25. Mai 2018 müssen alle Unternehmen weitreichende Datenschutzmaßnahmen ergriffen haben, um existenzbedrohende Strafen zu vermeiden. Datenschutz ist Chefsache, denn Datenpannen können ein Unternehmen in den Ruin treiben und Verantwortliche arbeitslos machen.
Zu diesem Thema führte die PureSec GmbH in Zusammenarbeit mit den Partnerunternehmen Blickhan Tele-Media GmbH, SECUNIT GbR und IT Logic GmbH am Montag, den 19.03.2018 einen Crashkurs im Konferenzraum im Tournesol-Bad Idstein durch.

Günter Blickhan von Blickhan Tele-Media GmbH läutete die Kurzvorträge ein. Sein Thema unter der Überschrift „Haben Sie schon die richtige Strategie?“ gab einen Überblick über die Neuerungen und Anforderungen aus der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), die bereits im Mai 2016 verabschiedet wurde.

Im Anschluss folgte Helmut Honermann von der PureSec GmbH mit seinem Vortag „Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!“. Er ging dabei auf technische und organisatorische Maßnahmen zur Umsetzung der Neuerungen und Anforderungen ein.

Nach einer kurzen Pause wurde das Thema „Schwachstelle Mensch – Datenschutz funktioniert nur, wenn jeder mitmacht“ von Frank Fengel und Dennis Jost von der SECUNIT GbR aufgegriffen und auf die Notwendigkeit von Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter eingegangen.

Den Schlussvortrag zum Thema „Pulverfass Webseite – Riesige Datenschutz-Herausforderung“ übernahm Dr. Klaus Meffert von IT Logic. Die Webseite als Visitenkarte stellt große Herausforderungen an den Datenschutz und die korrekte Darstellung, um nicht als abmahnwürdig zu gelten.

An der Veranstaltung nahmen 27 Personen teil, die die Zeit intensiv für einen offenen Dialog zwischen Referenten und Besuchern nutzten.
Laut Auswertung gaben rund 77% das Gesamturteil gut oder sehr gut für den Crashkurs ab. 73% der Besucher würden die Veranstaltung weiterempfehlen. Die Mehrheit konnten neue Erkenntnisse mitnehmen.
Besonders positiv fielen die gut vorbereiteten Referenten auf, die die Inhalte und die damit verbundene Komplexität der Materie gut und verständlich herüberbrachten. Die lockere Stimmung und die Möglichkeit, praxisorientierte Fragen an die Referenten zu stellen, wurden von den Teilnehmern besonders gelobt.

Fazit:
Ein gelungener Crashkurs mit Potenzial zur Wiederholung.

Felix Kerber